Herzlich Willkommen auf der Informationsplattform der vier deutschen Übertragungsnetzbetreiber!

Hier finden Sie Informationen, die die vier deutschen Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) gemeinsam veröffentlichen sowie allgemeine Informationen zum Übertragungsnetz.
Die gemeinsamen Veröffentlichungen der ÜNB zur Regelleistung und zum Netzentwicklungsplan sind weiterhin unter www.regelleistung.net und www.netzentwicklungsplan.de gebündelt.

 

ÜNB-Studie zur konventionellen Mindesterzeugung

Auch bei hoher Einspeisung erneuerbarer Energien ins Stromnetz produzieren konventionelle Kraftwerke noch Strom. Das zeigt eine aktuelle Studie des Beratungsunternehmens Consentec im Auftrag der vier Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz, Amprion, Tennet und TransnetBW. In Zeiten negativer Börsenpreise sind aktuell rund 25 bis 30 Gigawatt (GW) konventionelle Kraftwerke am Netz. Verantwortlich für diese sogenannte Mindesterzeugung sind ganz unterschiedliche Sachverhalte. Eines ist jedoch aus der Untersuchung klar ersichtlich: Es gibt Potenziale und Maßnahmen, um die Mindesterzeugung zu senken. 

Link für weitere Informationen inkl. Abschlussbericht der Studie

 

Ausschreibung der Übertragungsnetzbetreiber: Erstellung von Prognosen zur Entwicklung der deutschlandweiten Stromerzeugung aus EEG geförderten Kraftwerken (Los 1) sowie der Stromabgabe an Letztverbraucher (Los 2) für die Kalenderjahre 2017 bis 2021

Vom 24. Februar 2016 bis zum 24. März 2016 werden die deutschen Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) eine Ausschreibung zur Vergabe der oben beschriebenen Prognosen durchführen.
Die Angebotsabgabefrist für alle Lose endet am 24. März 2016.

In diesem Jahr erfolgt im Auftrag der vier deutschen ÜNB (50Hertz Transmission GmbH, Amprion GmbH, TenneT TSO GmbH und TransnetBW GmbH) die Koordination der Ausschreibung durch die 50Hertz Transmission GmbH. Bei Interesse an einer Teilnahme an der Ausschreibung, können Sie sich bei Herrn Tobias Düskow (tobias.dueskow@50hertz.com) registrieren. Anschließend erhalten Sie termingerecht die Ausschreibungsunterlagen zu den gewünschten Losen.

Fragen zur Ausschreibung senden Sie bitte bis zum 15.03.2016 an tobias.dueskow@50hertz.com.
Die Beantwortung der Fragen erfolgt durch 50Hertz zeitnah und bieterneutral an dieser Stelle mit der Bitte um Beachtung bei der Angebotserstellung.

 

Information zur Abwicklung der EEG-Umlage für Eigenversorger gem. § 61 EEG 2014

In § 7 AusglMechV wird die Abwicklung der EEG-Umlage für Eigenversorger in Verbindung mit § 61 EEG 2014 ergänzend geregelt. Strommengen, die die Monate August bis Dezember 2014 sowie das Jahr 2015 betreffen, werden spätestens im Zuge der Jahresabrechnung für 2015 im Jahr 2016 erstmals gemeldet und abgerechnet. Spätestens mit der Abrechnung für den Monat Januar 2016 werden erstmals monatliche Abschläge erhoben.

Klarstellend weisen wir darauf hin, dass die Abwicklung der EEG-Umlage für Letztverbraucher gem. § 61 Abs. 1 S. 3 EEG 2014 (bislang § 37 Abs. 3 S. 1 EEG 2012) weiterhin unverändert durchgeführt wird. 

 

Pressemitteilungen

15.10.2015

Pressemitteilung der Übertragungsnetzbetreiber zur Veröffentlichung der EEG-Umlage 2016 und der EEG-Vorschau 2016 bis 2020

PDF Dokument Download
14.11.2014

Pressemitteilung der Übertragungsnetzbetreiber zur Veröffentlichung der EEG-Mittelfristprognose und realistischen Bandbreite der EEG-Umlage 2016

PDF Dokument Download
15.10.2014

Pressemitteilung der Übertragungsnetzbetreiber zur Veröffentlichung der EEG-Umlage 2015

PDF Dokument Download
17.02.2014

Pressemitteilung der Übertragungsnetzbetreiber zum Start der Informationsplattform www.netztransparenz.de

PDF Dokument Download
15.11.2013

Pressemitteilung der Übertragungsnetzbetreiber zur Veröffentlichung der EEG-Mittelfristprognose bis 2018

PDF Dokument Download
Seite drucken