Zur Navigation springen (Enter drücken) Zum Hauptinhalt springen (Enter drücken)

NETZTRANSPARENZ.DE Informationsplattform der deutschen Übertragungsnetzbetreiber

Aktuelle Informationen zur Direktvermarktung

Ab dem 01.01.2010 werden die EEG-Strommengen gemäß den Vorschriften der Verordnung zur Weiterentwicklung des bundesweiten Ausgleichsmechanismus (Ausgleichsmechanismusverordnung – AusglMechV) durch die Übertragungsnetzbetreiber vermarktet. Die entsprechenden Veröffentlichungen gemäß § 2 AusglMechAV sind unter dem Menüpunkt Transparenzanforderungen einsehbar.

An dieser Stelle finden Sie in einer jeweils Anfang des Monats aktualisierten Datei Informationen zum Umfang der Direktvermarktung nach § 20 Absatz 1 Nr. 1 EEG (Marktprämienmodell - MPM) und § 20 Absatz 1 Nr. 2 EEG (sonstige Direktvermarktung - sDV). Diese beinhaltet drei Arbeitsblätter mit folgendem Inhalt:

  • Übersicht Direktvermarktung nach MPM und sDV im Jahr 2016
  • 2016 - EEG-Anlagenstammdaten mit Angaben über monatliche Direktvermarktung zur Inanspruchnahme der Marktprämie (Marktprämienmodell - MPM)
  • 2016 - EEG-Anlagenstammdaten mit Angaben über sonstige monatliche Direktvermarktung (sDV)

EEG-Monatsprognosen bis Ende 2009

Bis zum 31.12.2009 erfolgte die Weitergabe der EEG-Strommengen von den Übertragungsnetzbetreibern an die Letztverbraucherversorger (vertikaler physikalischer Belastungsausgleich) gemäß § 37 EEG. Die Umsetzung ist in der Branchenlösung zur Profilwälzung beschrieben.

Die Prognosen der Übertragungsnetzbetreiber zu den monatlichen EEG-Strommengen, Vergütungszahlungen und Letztverbräuchen, die hieraus ermittelten EEG-Quoten und Durchschnittsvergütungen sowie vorläufige Ist-Daten – für Windenergie auch als ¼-h-Leistungsprofile – sind für die einzelnen Jahre bis 2009 in den Archivordnern (s. links) verfügbar.

Gemäß § 17 (1) Nr. 8 StromNZV werden Daten zur vorgesehenen und zur tatsächlichen Windenergieeinspeisung auch durch die Übertragungsnetzbetreiber auf deren Internetseiten veröffentlicht ...