Zur Navigation springen (Enter drücken) Zum Hauptinhalt springen (Enter drücken)

EEG-Umlage 2022

Gemäß § 60 EEG haben die Elektrizitätsversorgungsunternehmen für jede an Letztverbraucher gelieferte Kilowattstunde Strom eine EEG-Umlage an die Übertragungsnetzbetreiber zu entrichten. Darüber hinaus besteht gem. § 61 EEG eine Umlagepflicht für die Eigenversorgung und sonstigen Letztverbrauch. Mit diesen Zahlungen soll die Differenz aus den Einnahmen und den Ausgaben der Übertragungsnetzbetreiber bei der EEG-Umsetzung nach § 3 Abs. 3 und 4 EEV sowie § 6 EEAV gedeckt werden.

Die Übertragungsnetzbetreiber sind gemäß § 5 EEV verpflichtet, bis zum 15. Oktober eines Kalenderjahres die EEG-Umlage für das folgende Kalenderjahr zu ermitteln und zu veröffentlichen.

Die EEG-Umlage für nicht privilegierten Letztverbraucherabsatz beträgt für das Jahr 2022 3,723 ct/kWh und im Zeitraum vom 1. Juli bis 31. Dezember 2022 gemäß § 60 Abs. 1a EEG 2021 n. F. 0,000 ct/kWh.

Für Strom, der unter die Besondere Ausgleichsregelung nach §§ 63 ff. EEG fällt, kann das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) die EEG-Umlage gemäß §§ 64 bis 65b, 69b und 103 EEG anteilig begrenzen.

Ergänzende Hinweise für das zweite Halbjahr 2022:

Für Sondersachverhalte nach § 61c EEG (Verringerung der EEG-Umlage bei hocheffizienten KWK-Anlagen) und § 61l EEG (Saldierung bei Stromspeichern sowie Erzeugung von Speichergasen), die eine Jahresbetrachtung erfordern, ist nach § 60 Abs. 1b EEG 2021 n. F. für das ganze Jahr 2022 eine Rechengröße in Form einer kalkulatorischen Gesamtjahresumlage zugrunde zu legen. Diese ergibt sich aus dem arithmetischen Mittel zwischen dem EEG-Umlagesatz für das erste Halbjahr 2022 (3,723 ct/kWh) und dem gesetzlich festgelegten EEG-Umlagesatz für das zweite Halbjahr 2022 (0,000 ct/kWh) und beträgt somit 1,8615 ct/kWh.

Für weitere Fragen zur Abwicklung bzgl. der Sachverhalte der kalkulatorischen EEG-Umlage verweisen wir auf die BDEW-Anwendungshilfe unter
https://www.bdew.de/service/anwendungshilfen/oeffentliche-bdew-anwendungshilfe-zum-eeg-umlage-entlastungsgesetz/ 

sowie die EEG-Umlagekategorientabelle unter
https://www.netztransparenz.de/EEG/Verguetungs-und-Umlagekategorien

Das Konzept für das Prognoseverfahren und die Grundlagen für die Berechnung der EEG-Umlage 2022 stehen nachfolgend zum Download bereit.