Zur Navigation springen (Enter drücken) Zum Hauptinhalt springen (Enter drücken)

Ausschreibung der Übertragungsnetzbetreiber: Erstellung von Prognosen zur Entwicklung der deutschlandweiten Stromerzeugung aus EEG geförderten Kraftwerken (Los 1) sowie der Stromabgabe an Letztverbraucher (Los 2) für die Kalenderjahre 2019 bis 2023

Vom 05. Dezember 2017 bis zum 26. Januar 2018 werden die deutschen Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) eine Ausschreibung zur Vergabe der oben beschriebenen Prognosen durchführen. Die Angebotsabgabefrist für beide Lose endet am 26. Januar 2018.

In diesem Jahr erfolgt im Auftrag der vier deutschen ÜNB (50Hertz Transmission GmbH, Amprion GmbH, TenneT TSO GmbH und TransnetBW GmbH) die Koordination der Ausschreibung durch die TenneT TSO GmbH. Bei Interesse an einer Teilnahme an der Ausschreibung, können Sie sich bei Frau Ulrike Schönlein (ulrike.schoenlein@tennet.eu) registrieren. Anschließend erhalten Sie termingerecht die Ausschreibungsunterlagen zu den gewünschten Losen.

Wir bitten Sie Ihre Fragen während der Angebotserstellung per E-Mail an uns zu richten. Ansprechpartner sind Herr Stephan Oberender (stephan.oberender@tennet.eu) für kommerzielle Themen und Frau Ulrike Schönlein (ulrike.schoenlein@tennet.eu)  für fachliche Themen.

Die Antworten auf Ihre per E-Mail gestellten Fragen werden Ihnen schriftlich (E-Mail) übermittelt. Wir behalten uns vor ausgewählte Antworten auf www.netztransparenz.de anonymisiert zu veröffentlichen.

 

EEG-Umlage

Gemäß § 60 Abs. 1 EEG sind die Übertragungsnetzbetreiber berechtigt und verpflichtet, von Elektrizitätsversorgungsunternehmen, die Strom an Letztverbraucher liefern, anteilig zu dem jeweils von den Elektrizitätsversorgungsunternehmen an ihre Letztverbraucher gelieferten Strom die Kosten für die erforderlichen Ausgaben nach Abzug der erzielten Einnahmen und nach Maßgabe der Erneuerbare-Energien-Verordnung zu verlangen (EEG-Umlage). Die Übertragungsnetzbetreiber ermitteln und veröffentlichten bis zum 15. Oktober eines Kalenderjahres die EEG-Umlage für das folgende Kalenderjahr.

Mit den Zahlungen der EEG-Umlage wird die Differenz aus den Einnahmen und den Ausgaben der Übertragungsnetzbetreiber bei der EEG-Umsetzung nach § 3 Abs. 3 und 4 der Erneuerbare-Energien-Verordnung (EEV) sowie § 6 der Erneuerbare-Energien-Ausführungsverordnung (EEAV) gedeckt.

Die Entwicklung der EEG-Umlage zeigt nachstehende Darstellung:

Weitere Details, Hintergrundinformationen und Berechnungen sowie die Gutachten der Prognoseinstitute finden Sie in den jeweiligen Untermenüs zu den einzelnen Jahren zum Download bereit.

EEG-Umlage 2018

EEG-Umlage 2017

EEG-Umlage 2016

EEG-Umlage 2015

EEG-Umlage 2014

EEG-Umlage Vorjahre