Marktwert- / Referenzmarktwertübersicht

In der unten aufgeführten Übersicht stellen die Übertragungsnetzbetreiber die monatlich berechneten Marktwerte (MW), Referenzmarktwerte (RW) und Managementprämien (PM) zusammen. Die Managementprämien richten sich hierbei an die im EEG zum jeweiligen Jahr festgelegten Grenzen. Die Referenzmarktwerte beinhalten dabei die jeweiligen Managementprämien.

Für die bis zum 31.07.2014 erzeugten Strommengen, die im Marktprämienmodell direkt vermarktet worden sind, ist die Marktprämie anlagenscharf auf der Basis der Referenzmarktwerte zu berechnen. Einzelheiten zur Berechnung entnehmen Sie bitte § 33g in Verbindung mit Anlage 4 zum EEG 2012.

Für die ab dem 01.08.2014 erzeugten Strommengen, die im Marktprämienmodell direkt vermarktet worden sind, ist die Marktprämie anlagenscharf auf der Basis der monatlichen Marktwerte zu berechnen. Einzelheiten zur Berechnung entnehmen Sie bitte § 34 Abs. 2 in Verbindung mit Anlage 1 zum EEG 2014. Für Altanlagen mit Vergütung gemäß EEG 2000 bis 2012 (Inbetriebnahme vor dem 01.08.2014 oder Geltung der Übergangsbestimmung § 100 Abs. 3 EEG 2014) ist der anzulegende Wert um den in § 100 Abs. 1 Nr. 8 EEG 2014 festgelegten und in der Tabelle unten ausgewiesenen Wert zu erhöhen. Dieser Wert entspricht der sogenannten Managementprämie (PM).

Die Fernsteuerbarkeit im Sinne des § 36 EEG 2014 ist für die ab dem 01.08.2014 erzeugten Strommengen nach Ablauf der jeweiligen Übergangsfristen Voraussetzung für den Anspruch auf die Marktprämie. Für Altanlagen läuft diese Frist mit dem 31.03.2015 ab (§ 100 Abs. 1 Nr. 5 EEG 2014). Bis dahin unterscheidet sich die Managementprämie für Wind- und Solaranlagen entsprechend der tatsächlich vorhandenen Fernsteuerbarkeit. Für Anlagen mit Vergütung nach EEG 2014 (Inbetriebnahme nach dem 31.07.2014 ohne Geltung der Übergangsbestimmung § 100 Abs. 3 EEG 2014) endet die Frist mit dem Ende des Kalendermonats, der dem Monat der Inbetriebnahme folgt (§ 35 Satz 2 EEG 2014). Für diese Anlagen hat eine nicht vorhandene Fernsteuerbarkeit innerhalb der Übergangsfrist keine Auswirkung auf die Höhe der Marktprämie.

Da der Referenzmarktwert nicht mehr zur Berechnung der Marktprämie benötigt wird, wird dieser ab Leistungszeitraum April 2015 nicht mehr hier ausgewiesen. Bitte passen Sie rechtzeitig Ihre IT-Systeme an, um die Marktprämie für Bestandsanlagen auf der Basis des Marktwertes und der Managementprämie berechnen zu können.

Der Jahresmarktwert Solar MW beträgt entsprechend der Berechnung nach § 73 Abs. 3 EEG
für das Jahr 2012 4,495 ct/kWh,
für das Jahr 2013 3,936 ct/kWh,
für das Jahr 2014 3,333 ct/kWh. 
für das Jahr 2015 3,171 ct/kWh.

 

Information: Wir weisen an dieser Stelle freundlich darauf hin, dass wir nach Anlage 1 (zu §34 EEG) Nr. 3.2 bis zum Ablauf den zehnten Werktags des Folgemonats die Marktwerte veröffentlichen müssen. Um jedoch die Nachfolgeprozesse möglichst frühzeitig bedienen zu können, sind wir sehr bemüht, die Marktwerte bereits deutlich früher zu veröffentlichen.

To view this page ensure that Adobe Flash Player version 10.0.0 or greater is installed.

* Bei "PM" handelt es sich um den Wert, um den der anzulegende Wert zur Berechnung der Marktprämie nach § 100 Abs. 1 Nr. 8 EEG 2014 zu erhöhen ist (entsprechend der Managementprämie nach EEG 2012).

Download Marktwert- / Referenzmarktwertübersicht 2016 im XLS Format

 

 

Tabellarische Übersicht der Fälle nach §24 Abs. 1 EEG

Gesetzestext §24 EEG: „Wenn der Wert der Stundenkontrakte für die Preiszone Deutschland/Österreich am Spotmarkt der Strombörse EPEX Spot SE in Paris an mindestens sechs aufeinanderfolgenden Stunden negativ ist, verringert sich der anzulegende Wert nach § 23 Absatz 1 Satz 2 für den gesamten Zeitraum, in denen die Stundenkontrakte ohne Unterbrechung negativ sind, auf null.“

Legende:
* Vergütungsanspruch "JA" bedeutet, dass für diese Stunde eine Vergütung gewährt wird
* Vergütungsanspruch "Nein" bedeutet, dass für diese Stunde keine Vergütung gewährt wird.

To view this page ensure that Adobe Flash Player version 10.0.0 or greater is installed.

Seite drucken